strecke

Die Strecke des SWISSMAN Xtreme Triathlons ist genauso herausfordernd, wie sie auch atemberaubend schön ist. Nach dem Start bei den Palmen im Tessin geht es in die Berge, vorbei an Gletschern und Schneefeldern durch die Kantone Uri und Wallis ins Berner Oberland. Dort geht es zunächst hoch zu den Giessbachwasserfällen, weiter entlang dem Brienzersee und dann hoch nach Grindelwald, wo der Schlussanstieg zur Kleinen Scheidegg wartet. Diesen Anstieg müssen die Athleten gemeinsam mit ihren Supportern meistern. So finishen sie vor der imposanten Kulisse von Eiger, Mönch und Jungfrau gemeinsam den SWISSMAN Xtreme Triathlon.

Facts

Links & Downloads

Höhenprofil

Highlights

Schwimmstrecke

Zwei grüne Juwelen mitten auf dem Lago Maggiore: nicht nur der einzige Botanische Garten der Schweiz auf einer Insel, sondern auch ein Wahrzeichen der Region. Rund 1’700 Pflanzenarten aus dem Mittelmeerraum und aus subtropischen Gebieten aller fünf Kontinente wachsen hier.

Weitere Informationen
Ascona ist mit seiner direkten Seelage, den Palmen und dem mediterranen Ambiente ein wahrhaftiges Paradies. Geprägt von Geschichte, Kunst und Kultur ist es heute ein beliebter Ferienort und die charakteristische Seepromenade machen das kleine Städtchen am Lago Maggiore zu einem einzigartigen Bijou.

Weitere Informationen

Velostrecke

Die Leventina erstreckt sich entlang des Flusses Tessin (Ticino) von den Südportalen der Gotthard-Tunnels bei Airolo talwärts gegen Süden bis zum Städtchen Biasca. Von Airolo, wo noch der kalte Wind vom Gotthard wehen kann und Nadelwälder vorherrschen, sind es bis ins südliche Biasca nur 40 Kilometer, aber beachtliche 800 Höhenmeter.

Weitere Informationen
Atemberaubend ist die Fahrt über die kopfsteingepflasterte Tremola an der Südflanke des Gotthardpasses, die in halsbrecherischen Serpentinen von der Passhöhe nach Airolo führt und als das längste Baudenkmal der Schweiz gilt.

Weitere Informationen
Der Gotthardpass war vom Mittelalter an bis zum Bau der Eisenbahn- und Autobahntunnel eine der wichtigen Nord-Süd-Verbindungen über die Alpen. Als Gotthardachse wird die auch heute noch europäisch bedeutende Verkehrsachse bezeichnet, die in Nord-Süd-Richtung über das Gotthardmassiv oder unter ihm hindurch führt. Weitere Informationen
Auf der Furkapassstrasse wurde 1964 eine Szene für den James Bond-Film «Goldfinger» gedreht. Im Mittelpunkt stand eine weit ausladende Kurve auf der Urner Seite des Furkapasses, die heute«James Bond-Goldfingerkurve» genannt wird.

Weitere Informationen
Der Furka Pass verbindet Andermatt im Kanton Uri mit Gletsch im Kanton Wallis und ist Teil der beliebten Drei-Pässe-Fahrt über Furka, Grimsel und Susten.

Weitere Informationen
Der Grimsel Pass verbindet das Haslital im Berner Oberland mit dem Goms im Wallis. Die Passstrasse führt durch eine wilde, karge Gebirgslandschaft, in welcher neben Granitgestein Stauseen und Kraftwerksanlagen das Bild prägen.

Weitere Informationen

Laufstrecke

Der türkisgrüne See liegt zusammen mit dem benachbarten Thunersee inmitten der imposanten Bergkulisse des Berner Oberlandes.

Weitere Informationen

In 14 Stufen über 500 Meter stürzt der Giessbach aus den Hochtälern des Faulhorngebietes hinunter in den Brienzersee. Am Fuss dieses Naturspektakels liegt das historische Grandhotel Giessbach, erschlossen mit der ältesten Standseilbahn Europas.

Weitere Informationen

Iseltwald ist das einzige Dorf am linken Ufer des Brienzersee und wird zurecht als die Perle am Brienzersee bezeichnet. Mit rund 420 Einwohnern gehört das schmucke Fischerdorf zu den kleinen Gemeinden des Kantons Bern. Auf über 23 km2 erstreckt sich aber eine Vielfalt die ihresgleichen sucht: von der idyllischen Fischerbucht bis zu höchsten Berggipfeln mit atemberaubender Aussicht finden sie alles.

Weitere Informationen

Das berühmte Bergdorf Grindelwald liegt eingebettet in eine einzigartige Alpenlandschaft am Fusse der Eiger Nordwand. Es ist die Vielfalt des Gletscherdorfes, die es so attraktiv macht.

Weitere Informationen

Grosser Bahnhof auf der Kleinen Scheidegg: Hier treffen zwei Zahnradbahnen aufeinander, hier trifft sich, wer die schönste Region im Berner Oberland erkunden will. Weitere Informationen

Die drei bekanntesten Berge der Berner Alpen sind das Wahrzeichen der Jungfrau-Region und bilden die Kulisse für den SWISSMAN Zieleinlauf. Eiger, Mönch und Jungfrau liegen inmitten einer imposanten Gebirgslandschaft, die durchzogen ist von Flüssen, Bächen, Gebirgsseen und Wasserfällen.

Auf dem Dach Europas: Ein Ausflug aufs Jungfraujoch setzt jedem Besuch in der Schweiz die Krone auf.

Seit über 100 Jahren fährt die Jungfraubahn zur höchstgelegenen Bahnstation Europas auf 3’454 Meter über Meer, mitten im UNESCO-Welterbe «Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch». Von der Kleinen Scheidegg fährt die Zahnradbahn das ganze Jahr im Tunnel steil hinauf zum Jungfraujoch.

Weitere Informationen