Mit frischem Wind in eine nachhaltige Zukunft

Im Sommer 2022 wird der SWISSMAN nach zweijähriger Ausnahmesituation erstmals wieder auf der Originalstrecke durchgeführt: Von den Palmen in Ascona über die drei Alpenpässse Gotthard, Furka und Grimsel zur eindrücklichen Kulisse von Eiger, Mönch und Jungfrau auf der Kleinen Scheidegg. Am Samstag, 25 Juni 2022 findet die neunte Austragung des Langdistanz-Triathlons mit Kultstatus statt. 

Schritt für Schritt, das Ziel vor Augen 

Wer nun denkt, dass alles zum Alten zurückkehrt, liegt falsch. Die SWISSMAN Crew hat die durch Corona geforderte Flexibilität und Kreativität als Chance genutzt, um den SWISSMAN grundlegend zu überdenken und zu verbessern, damit der Anlass, der über die Jahre so vielen Athlet*innen aus dem In- und Ausland ans Herz gewachsen ist, auch in Zukunft durchgeführt werden kann. Im Fokus steht dabei der Wunsch, den SWISSMAN vor dem Hintergrund globaler Herausforderungen möglichst resilient, nachhaltig und klimaneutral gestalten zu können. Von Elektromobilität über die Verpflegung und Ausstattung der Crew wird alles geprüft, auch eine CO2 Bilanzierung des Anlasses soll erfolgen. Was in diesem Jahr mit ersten Schritten durgeführt wird, wird die SWISSMAN Crew auch in den kommenden Jahren beschäftigen. Die Nachhaltigkeitsstrategie befindet sich im Aufbau, so soll der SWISSMAN Schritt für Schritt zu einer nachhaltigen, klimaneutralen Veranstaltung werden. 

Der Witterung ausgesetzt   

Die Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie beginnt von vielen Seiten. Die grösste Verändergung, die jedoch nicht primär mit klimaneutralität, sondern viel mehr mit konsequentem Umsetzten des Outdoor-Charakters und einer auch im Hinblick auf die Pandemie resiliente Veranstaltung zu tun hat, betrifft das Briefing in Ascona.  

Das altbekannte Zusammenkommen in der Turnhalle wird durch eine Eröffnungszeremonie im Bagno Publicon ersetzt. Vor den Kulissen von Lago Maggiore, Gridone und Monte Gambarogno können sich die Athlet*innen neuerdings schon ab Donnerstag für den SWISSMAN Registrieren. Der Blick auf den See lässt die Vorfreude derweil zunehmend steigen. Denn der SWISSMAN ist kein Rennen, er ist ein Abenteuer. Vier Kantone, drei Alpenpässe, mehrere Seen, ein Ziel, 226 Kilometer und über 5700 Höhenmeter. Das ist die anspruchsvolle Strecke des SWISSMANs.  

Swissness bis ins Startfeld  

Während die Crew in den kommenden Monaten die letzten organisatiorischen Fragen klärt und die Athlet*innen die heisse Trainingsphase einläuten, steht eins bereits heute fest: Auch in diesem Jahr wird die Finisherzeremonie am Sonntag, 26. Juni vor der eindrücklichen Kulisse von Eiger Mönch und Jungfrau von den wunderbaren Klängen der Alphornspieler*innen aus Hofstetten bei Brienz untermalt.  

Gefällt dir dieser ARtikel?

Share on facebook
Teile ihn auf facebook
Share on twitter
Teile ihn auf Twitter
Share on email
Teile ihn per E-Mail

Weitere News

SWISSMAN Coaching

Für alle Teilnehmenden des SWISSMAN Xtreme Triathlons bieten wir neu zwei erfahrene Coaches an, die euch optimal auf die Herausforderung vorbereiten. Christian Pötzsch ist ein

Weiterlesen »

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.